TFP-Newsletter Ausgabe 01/2011

Finalisierung der Mehrwertsteuerabrechnung

Die Eidgenössische Steuerverwaltung (ESTV) verlangte bisher in ihrer Wegleitung zur Mehrwertsteuer, dass steuerpflichtige Personen die Steuerabrechnungen mit dem Jahresabschluss abgleichen und Mängel korrigieren. Seit dem 1. Januar 2010 ist diese Bestimmung rechtlich zwingend (Art. 72 MWST-Gesetz).  Weiterlesen

 


Kapitaleinlagen steuerfrei zurückführen

Mit der Unternehmenssteuerreform II ist am 1. Januar 2011 das Kapitaleinlageprinzip in Kraft getreten. Unternehmer profitieren neu von steuerlichen Vorteilen auf Kapitaleinlagen, die sie seit 1997 getätigt haben. Wer die offenen Kapitaleinlagen bis Ende 2011 erfasst und der Eidgenössischen Steuerverwaltung (ESTV) meldet, kann diese voll ausschöpfen. Weiterlesen

 


Umgang mit dem digitalen Nachlass

Was passiert mit den digitalen Daten von Verstorbenen? Wer hat Anrecht auf sie oder wer kann sie löschen lassen? Diese Fragen gewinnen an Bedeutung, da immer mehr Dokumente, Belege und Bildmaterial nur noch in digitaler Form aufbewahrt werden. Weiterlesen

 


Der papierlose Schuldbrief

Am 1. Januar 2012 treten diverse Änderungen im Sachenrecht in Kraft. Die Einführung des papierlosen Schuldbriefs als gleichberechtigte Alternative zum heute geläufigen Schuldbrief aus Papier ist die wichtigste Neuerung. Weiterlesen

 


Feiertage und Kurzabsenzen regeln

Von Kanton zu Kanton unterscheiden sich die gesetzlichen Feiertage. Dies führt in vielen Betrieben zu Unklarheiten und emotional geführten Diskussionen. Weiterlesen

 


Sicherheit bei Geldeinlagen

Es lohnt sich, den Anbieter einer Geldanlage vor der Investition genau unter die Lupe zu nehmen und sich an einige Vorsichtsmassnahmen zu halten. Weiterlesen