TFP-Newsletter Ausgabe 03/2012

Sozialversicherungen: Beiträge und Leistungen 2013

Die Sozialversicherungsbeiträge ab 1.1.2013 im Überblick. Weiterlesen

 


Neues Rechnungslegungsrecht - Vereinheitlichung bringt wenig Änderungen mit sich

Auf den 1. Januar 2013 wird das neue Rechnungslegungsgesetz eingeführt. Es hält fest, wie Firmen ihre Buchhaltung in Zukunft führen müssen. Für kleine und mittlere Unternehmen ändert sich jedoch wenig. Weiterlesen

 


Erwachsenenschutzgesetz - Vorsorgen für das Worst-Case-Szenario

Was für Vorkehrungen kann ein Betriebsinhaber für den Fall treffen, dass ein Schicksalsschlag eintritt und er aufgrund einer Krankheit oder eines Unfalls plötzlich nicht mehr urteilsfähig ist? Das neue Erwachsenenschutzgesetz sorgt mit dem Vorsorgeauftrag und der Patientenverfügung vor. Weiterlesen

 


Grenzüberschreitende Arbeitsverhältnisse

Fehlen inländische Arbeitskräfte, gehen KMU auch grenzüberschreitende Arbeitsverhältnisse ein. Nebst dem Bewilligungsverfahren gilt es, die steuerlichen und sozialversicherungsrechtlichen Aspekte zu beachten. Weiterlesen

 


Gemeinsamer Familienname ist nicht mehr zwingend

Die Modernisierung des Namensrechts für Ehepaare scheiterte im Nationalrat mehrere Male. Nun hat es doch noch geklappt: Ab Januar 2013 müssen sich Braut und Bräutigam nicht mehr für einen gemeinsamen Familiennamen entscheiden. Weiterlesen

 


Familienzulagen für Selbständigerwerbende

Heute erhalten Selbständigerwerbende aufgrund lokaler Regelungen nur in 13 Kantonen Familienzulagen. Ab Januar 2013 gilt das Anrecht auf die national festgelegten Mindestbeiträge der Familienzulagen in der ganzen Schweiz. Weiterlesen

 


Steuerbefreiung für Feuerwehrsold

Auf Bundesebene ist ab Januar 2013 bei der direkten Bundessteuer der Sold für die Kerntätigkeiten von Milizfeuerwehrleuten bis zu einer Obergrenze von 5‘000 CHF steuerfrei. Weiterlesen